Informationen zu Jrène M. Sieber-Günther

Name

Sieber-Günther

Vorname

Jrène Madeleine

Adresse

Wellhauserweg 29, 8500 Frauenfeld

Telefon

+ 41 (0) 52 721 79 52

Telefax

+41 (0) 52 720 82 23

E.Mail

j.sieber@bluewin.ch

Internet

www.sieber-frauenfeld.ch

Geburtsdatum

31. März 1947

Bürgerort

8500 Frauenfeld (TG) und 9434 Widnau (SG), früher: Warth und Eschenz)
ursprünglich: Winterthur)

Geburtsort

Winterthur

Zivilstand

Verheiratet seit dem 16. April 1981 mit Kurt F. Sieber

Kinder

Keine

Religion

Konfessionslos

 

Schulen / Bildung

1954 – 1959: Primarschule Bronschhofen SG
1959 – 1960: Primarschule Seuzach ZH (inkl. Arbeitsschule)
1960 – 1962: Sekundarschule Seuzach ZH
1962 – 1964: Berufslehre als Zahnarztgehilfin

Beruflicher Werdegang

1964 – 1970: Zahnarztgehilfin bei Dr. Heinz Erni, Winterthur
1967 – 1970: Erfahrungen als FHD
1970 – 1972: Büroangestellte in einem zahntechnischen Labor in Winterthur und Schwesternhilfe im Kantonsspital Frauenfeld
1972 – 1978: Sekretariat und Verkauf bei der Firma Foto Winiger Frauenfeld
1979: Sekretariat Firma Sanfer AG Frauenfeld
1979: Hotel-Sekretärin Hotel Touring Frauenfeld
1979 – 1980: Geschäftsführerin Restaurant / Bar Gartenlaube Frauenfeld
1980: Sekretariat Malerei Stutz Matzingen

Führungsaufgaben

1996 – heute: Stiftung Thurgauer Tierfreunde

Vereinstätigkeiten

1974 – 1979: Laienspielbühne Frauenfeld
1995 – 1998: Tierschutzverein Frauenfeld
1995 – 2005: Amphibienschutz Frauenfeld
1996 – heute: Vizepräsidentin Stiftung Thurgauer Tierfreunde
1997 – 2004: Couè Frauenfeld

 

Mitgliedschaft

Verein Spitex Region Frauenfeld
Verein Behindertenbusse Frauenfeld
Quartierverein Langdorf Frauenfeld
Quartierverein Kurzdorf Frauenfeld
SVP Ortspartei Frauenfeld
Narrengesellschaft Murganesen Frauenfeld
Antroposophische Gesellschaft

Gönner / Passivmitglied

Berner Oberländer Militärspiel
Spiel der Kantonspolizei Thurgau
Schweizerische Rettungsflugwacht
Schweizerische Paraplegiker Stiftung

Hobbies

Lesen, Basteln (Glasperlennähen), Malen (Figuren bemalen), Glasritzen, Bahnreisen, Positives Denken, Diskussionen über Gott und die Welt