Kakteen und Sukkulenten

Kakteen zu pflegen ist keine Hexerei. Hier die wichtigsten Tipps, damit es mit den Kakteen klappt !

Pflege im Jahresverlauf

Kaufen

Schon beim Kaufen entscheidet sich manchmal, ob die Pflege erfolgreich sein kann. Achten Sie beim Kaufen unbedingt auf gut bewurzelte, robust und gesund aussehende Pflanzen. Sie sollten schädlingsfrei und möglichst bereits akklimatisiert sein. Die Pflanzen dürfen nicht allzulange im kühlen, dunklen Raum gewesen sein. Die Bestachelung muss regelmässig und dicht sein, und die Pflanzen sollen nicht „mastig“ aussehen.

Frühling (ca. März bis Ende Mai)

Standort hell, sonnig und warm, Pflanzen nach dem dunklen Winterquartier vorsichtig ans Lichts gewöhnen. Zuerst an sonnigen Tagen leicht beschatten, sonst können Verbrennungen entstehen. Bei schönem Wetter morgens leicht mit warmem Wasser übernebeln. Später Wasser- und Düngerangaben beachten.

Sommer (ca. Juni bis Ende August)

Die Pflanzen brauchen viel Licht, Wärme und frische Luft. Am besten stehen sie jetzt an einem Südfenster, im Garten, auf dem Balkon oder aussen auf einem Fensterbrett. Pflanzen in Plastiktöpfen können frei aufgestellt werden. Pflanzen in Tontöpfen immer im Torfbeet versenken, sonst können die Wurzeln und damit die Pflanze Schaden nehmen. Pflanzen bei schönem Wetter giessen und düngen. Erde bis zum nächsten Giessen austrocknen lassen. Auf Schädlinge kontrollieren.

Herbst (ca. September bis Ende Oktober)

Gegen Ende September die Wassergaben reduzieren. Mitte September nochmals düngen. Bei schönem Wetter nur noch etwas nebeln. Die Pflanzen im Freien sollten vor Regen geschützt werden. Ins Haus räumen, sobald nachts die Temperatur unter 5 bis 8 Grad Celsius fällt. Denken Sie daran: Die meisten Kakteen sind frostempfindlich.

Winter (ca. November bis Ende Februar)

Für die Überwinterung gibt es verschiedene und unterschiedlich ideale Möglichkeiten. Für die Pflanzen ideal ist eine Winterruhe. Heller und kühler Standort, um die 10 Grad, absolut trocken. So ist die Chance am grössten, dass die Pflanzen im kommenden Frühjahr blühen. Zweitbeste Lösung ist ein dunklerer Standplatz, dann muss aber die Temperatur mit 5 bis 10 Grad kühler sein. Auch dort absolut trocken halten. Wenn keine solche Überwinterungsmöglichkeit zur Verfügung steht, Überwinterung im Wohnraum, sehr hell und warm. Dann müssen die Pflanzen etwa einmal im Monat etwas gegossen werden. Nicht düngen. Verzichten Sie bitte darauf, die Pflanzen an einem warmen eher dunklen Standort zu überwintern. Sie werden wegen der Wärme weiterwachsen, werden aber leider wegen des fehlendesn Lichtes unansehnliche dünne Triebe hervorbringen und dann keine Freude mehr bereiten.

Mindesttemperaturen von etwa 10 Grad im Winter benötigen die meisten Säulenkakteen, diverse afrikanische und madagassische Sukkulenten und brasilianische Kakteen. Die meisten anderen Sukkulenten wie Euphorbia, Crassula, Aeonium etc. lieben auch im Winter einen etwa 20 Grad warmen, hellen und alle 2 Wochen etwas Wasser. Lassen Sie sich im guten Fachgeschäft beraten, welches für Ihre Pflanze der richtige Platz ist.

Vom Giessen und Düngen

Ideales Wasser?

Nie mit kaltem Wasser giessen oder nebeln. Ideal ist Regenwasser. Ohne weiteres kann auch abgestandenes Boilerwasser verwendet werden.

Wie häufig giessen?

Eine allgemein gültige Regel gibt es nicht, das hängt vom Standort der Pflanzen ab (Ost-, West-, Südseite oder an der prallen Sonne) und vom Wetter (bei sonnigem Wetter trocknet die Erde viel schneller ab).
Wichtig: die Erde muss ganz ausgetrocknet sein, dann darf wieder kräftig gegossen werden.

Verschiedene Möglichkeiten für das Giessen

  • Direkt in den Topf, möglichst am Topfrand giessen; nicht die Pflanze angiessen.
  • Topf bis knapp über den Rand ins Wasser tauchen und warten, bis die Erde vollgesogen ist, dann abtropfen lassen.
  • Wasser in Unterteller giessen und warten, bis die Erde das Wasser aufgesogen hat, übrig gebliebenes Wasser unbedingt ausgiessen.

Weiter zu beachten:

Die empfindlichste Stelle der Pflanze ist dort, wo sie aus dem Boden kommt (Wurzelhals). Nie direkt dort giessen, das kann Fäulnis hervorrufen. Vorsichtige Pfleger füllen deshalb den obersten Teil des Topfes mit Kiesel auf. Feuchtigkeit bleibt so nicht am Wurzelhals liegen.

Wann und wie düngen?

Kakteendünger mit besonders viel Phosphor und Kali, wenig Stickstoff und ohne Kalk gibt es im Fachhandel. Die Pflanzen düngt man von April bis Mitte September bei jeder zweiten Wassergabe.

Umtopfen und geeignete Erde

Wann umtopfen?

Die idealste Zeit für das Umtopfen ist der Frühling und der Sommer. Erst umtopfen wenn die Pflanze den Topfrand überragt, mindestens aber etwa alle vier Jahre.

Wie grosse Töpfe?

Nicht zu grosse Töpfe wählen, die Pflanzen gedeihen besser. Faustregel: Der Topfdurchmesser soll etwa zwei Finger breit grösser sein als die Pflanze, Säulenkakteen brauchen für eine gute Standfestigkeit grössere Töpfe.

Welche Töpfe?

Plastiktöpfe oder Plastikschalen sind vorzuziehen. Sie geben die Feuchtigkeit nicht so schnell an die Aussenwelt ab wie Tontöpfe und halten durch den Wegfall der Verdunstungskälte die Wurzeln wärmer. Tontöpfe sollten nicht der Warmluft und der Sonne ausgesetzt werden, sondern unbedingt z.B. in Torfmull einsenken. Denn: Durch die Erwärmung des Topfes sterben sonst die feinen Faserwurzeln in wenigen Stunden ab.

Welche Erde?

Für eine dauerhafte, gute Kultur und ein optimales Wachstum ist eine sehr gute, wasserdurchlässige Kakteenerde unumgänglich. Sie besteht aus Bestandteilen wie Quarzsand, Lava, Bims sowie Weisstorf und ist sterilisiert. Wir empfehlen Ihnen eine spezielle Kakteenerde aus dem Fachhandel.

Schädlinge

  • Die häufigsten Schädlinge an den Kakteen und Sukkulenten sind:
  • Woll-Läuse und Wurzel-Läuse (kleine, weisse Wollpolster)
  • Schildläuse (grau-braune harte Platten)
  • Rote Spinnen (kleine, gelblich-rote Milben, nur mit der Lupe sichtbar)
  • Raupen, Nachtschnecken ….

Beste Vorbeugung gegen Schädlinge und Krankheiten sind eine gute Pflege der Pflanzen. Wenn trotzdem ein Schädlingsbefall auftritt, sind im Fachhandel entsprechende Mittel erhältlich.

Wir wünschen Ihnen viel Freude an Ihren Kakteen und Sukkulenten!